Rezension „Kissing Chloe Brown“ von Talia Hibbert – Brown Sisters #1

Ich habe dieses Buch über Vorablesen.de als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen.

Dieses Buch ist sehr beliebt im englischsprachigen Raum. Daher war ich sehr gespannt auf die Übersetzung. „Kissing Chloe Brown“ ist eine süße Liebesgeschichte über Chloe und Red. Die beiden wohnen im selben Haus und laufen sich dementsprechend oft über dem Weg. Doch immer zu den ungünstigsten Zeitpunkten, eigentlich jedes Mal, wenn Chloe sich an ihren Nachbarn für unmögliches Verhalten rächt. Kein Wunder, dass die beiden nicht unbedingt den besten Start hatten. Doch als Chloe eine Katze vom Baum retten will, ist Red zufällig auch da und muss dann Chloe aus dem Baum retten. Das Ende einer Feindschaft und der Anfang einer Romanze.

Ich versteh, warum das Buch alle überzeugt. Ein sehr guter Humor und tiefgehende Charaktere überzeugen sehr schnell. Insgesamt ist das ganze Buch darauf aus, die Romanze möglichst „echt“ darzustellen. Das miteinander von Red und Chloe fand ich einfach nur süß, die beiden gehen toll miteinander um, respektiere sich gegenseitig, machen Fehler und lernen dazu. Beide haben ihr Päckchen zu tragen und bringen dem anderen bei, was es heißt in den jeweiligen Schuhen zu stecken.

Mein Problem mit dem Buch war die Übersetzung. An sich war die nicht schlecht, bis es dann zu den Sexszenen kam. Es war halt echt nicht schön zu lesen, ich konnte über einige Wörter echt nicht hinwegsehen. Da habe ich mich einfach nur unwohl gefühlt, weil sich die Sprache so veraltet angefühlt hat. So als, wenn ein 70-Jähriger daneben saß und das ganze kommentiert hat. Keine schöne Vorstellung.

Eine andere Sache, die mir aufgefallen ist, war, dass es mir schwerfiel mehrere Kapitel am Stück zu lesen. Ich hatte wirklich Spaß an diesem Buch, aber öfter als man glauben sollte, habe ich einfach zum Handy gegriffen, anstatt weiterzulesen.

Mein Fazit

Ein tolles Buch und es hat echt Spaß gemacht. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung der Reihe, wobei ich wahrscheinlich die Sprache wechseln werde. Das tu ich mir nicht noch einmal an.

Ein Gedanke zu „Rezension „Kissing Chloe Brown“ von Talia Hibbert – Brown Sisters #1

  1. Liebe Rika,

    oh eine zartere Liebesgeschichte, die sich nicht aufdrängt. Gut zu wissen.
    Schade, dass die Übersetzung nicht so gelungen ist.
    Danke für die Vorstellung.

    Viele Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.