Graphic Novels aus der Bibliothek

Graphic Novels werden immer beliebter und auch ich lese gerne die ein oder andere, aber sie sind auch ziemlich teuer, deshalb stelle ich euch heute welche vor die ich online über die Bücherhallen in Hamburg gelesen habe. Aber bestimmt gibt es auch eine Bibliothek in eurer Nähe, die diese Medien anbietet. Einfach bei Bibliotheken in eurer Nähe nachschauen, ob diese das Online Angebot von Overdrive haben. Dieses bietet viele englischsprachige Medien an und ist ehrlich gesagt auch viel besser zu bedienen als die Onleihe, die hier von vielen Bibliotheken angeboten wird. Aber es gibt mittlerweile auch viele deutsche Titel. Es lohnt sich auf jeden fall mal hereinzuschauen.

Genug davon jetzt soll es endlich um die Bücher gehen, ich habe vier Stück herausgesucht, die ich für den Anfang ganz passend finde und ich mir als Erstes ins Auge gesprungen sind. Es gibt natürlich noch viel mehr Graphic Novels dort und vielleicht auch ganz andere bei eurer Bibliothek, aber ich wollte euch einfach mal die vorstellen, die ich auch schon kenne.

“Everyone’s a Aliebn When Ur a Aliebn Too” von Jomny Sun

Hier geht es um ein Aliebn das auf die Erde kommt und die Menschen kennenlernen möchte, statt dessen trifft er aber auf alle anderen arten von Lebewesen. Es ist total süß gestaltet, liest sich wie ein Bilderbuch und ist dennoch tiefgründig und emotional. Perfekt für alle deren Englisch nicht auf dem Level ist einen Fantasy Epos zu lesen. Übung macht den Meister und das ist ein guter Punkt um anzufangen!

“Saga” von Brian K. Vaughan

Dieses Buch ist für die Sci-Fi Fans unter euch. Aber seid gewarnt, es ist für Erwachsene. Sex und Nacktheit sind dort ganz normal. Die Reihe macht unglaublich viel Spaß, den die Welt ist vielfältig und interessant. Ich habe die Reihe letztes Jahr nur so durch gesuchtet und werde sie auf jeden Fall irgendwann noch einmal lesen und mir dann auch die Print ausgaben zulegen. Das Englisch hier schon etwas anspruchsvoller, aber durchaus schaffbar.

“The Prince and the Dressmaker” von Jen Wang

Dieses Buch ist so süß und unschuldig, es ist queer und einfach nur süß. Es geht um einen Prinzen, der bald heiraten soll, jedenfalls nach seinen Eltern, aber nur wenige Wissen, das es Nachts eine geheime Identität hat, Nein er ist nicht Batman, er ist die Modeikone Lady Crystallia. Deswegen hat er auch eine eigene Schneiderin. In diesem Buch geht es darum wie er lernt mit seiner Identität umzugehen und wie seine Familie, seine Rolle als Prinz und seine Zukunft damit zusammenhängen. Wieder ein sehr süßes Buch, dass man immer und immer wieder lesen kann! Das Englisch hier ist wieder auf einem einfacherem Level, da sich dieses eher an Junge Erwachsene/Jugendliche richtet.

“Avatar: The Last Airbender – The Promise Part 1” von Gene Luen Yang

Ein langer Titel, aber dieses Buch kann ich euch nicht vorenthalten. Für jeden Avatar Fan kann ich diese Reihe nur empfehlen, die Bücher sind kurz und zeigen was nach der Serie passiert, zumindest teile davon. Eine perfekte Ergänzung zur Serie und für jeden Fan ein guter Weg um schnell eine Leseflaute zu besiegen oder die Lesestatistik aufzubessern. Fans sollten hier wenig bis keine Probleme habe, einfach, weil die Welt schon bekannt ist und da sich dieses Buch auch an ein jüngeres Publikum richtet, aber aufpassen einige Namen können im Englischen anders sein als im Deutschen.


Das waren auch schon meine Empfehlungen, hab ihr noch Ideen? Ich habe noch einige Graphic Novels, die ich da lesen möchte, also vielleicht stelle ich euch die auch noch mal vor, sobald ich sie gelesen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.