Leseplanung Juli 2020

Lange gab es keine Leseplanung mehr von mir. Ich habe mich nie wirklich daran gehalten und habe den Sinn nicht mhr darin gesehen öffentlich zu machen wie ich Pläne mache und mich nicht dran halte. Aber privat habe ich weiter geplant und seit zwei Monaten halte ich mich zum größten Teil an meine Planung, also gibt es sie wieder auf meinem Blog. Ob ich mich immer noch dran halten werde, sehen wir am Ende des Monats.

Nachdem was die letzten Wochen und Monate so in meiner und wahrscheinlich auch deiner Bookblubbe los war, habe ich beschlossen, dass es Zeit wird bewusster meine Bücher auszusuchen. Für alle die es verpasst haben, hier eine Zusammenfassung: Am 25. Mai 2020 wurde George Floyd von der Polizei in Minneapolis ermordet, dadurch ist die Black Lives Matter Bewegung wieder Weltweit gestartet. Das ganze Thema hat ein viel größeres Ausmaß als ich hier jemals beschreiben könnte, deshalb informiere dich, finde raus, was du machen kannst und wie du dich weiter bilden kannst.

Und dann kam noch die J.K. Rowling Katastrophe. Sie hat sich zum wiederholten Mal auf Twitter gegen die Transcommunity geäußert, was eine große Diskussion zu Kunst und Künstler gestartet, kann man das beides trennen? Das ist eine Frage, die wohl jeder für sich beantworten muss. Ich bin noch nicht zu einem Ergebnis gekommen.

Warum ich das alles erzähle? Weil diese Ereignisse meine Leseplanung beeinflusst haben. Ich habe mehr Bücher von nicht Weißen Autoren, ich habe Bücher die LGBTQ+ Repräsentation haben, ich habe Own-Voices dabei. Und ich freue mich schon sehr auf diese Bücher. Nicht alle meine Bücher entsprechen diesen Anforderungen. Dies soll für mich eine dauerhafte Umstellung in meinem Leseverhalten sein und deshalb kann ich meinen SuB nicht einfach ausschließen, ich will nur das Verhältnis zwischen Büchern mit Repräsentation zu den typischen Büchern von Weißen/Hetero/Cis Autoren in ein ausgewogenes Verhältnis bringen. Und ich muss meinen SuB abbauen, da komme ich nicht drum rum, egal wie wichtig die anderen Themen sind.

Das war eine viel zu lange Einleitung. Aber du bist noch da, also kannst du auch endlich erfahren welche Bücher ich lesen will:

1. “Tyler Johnson was here” von Jay Coles

"Tyler Johnson was here" von Jay Coles

When Marvin Johnson’s twin, Tyler, goes to a party, Marvin decides to tag along to keep an eye on his brother. But what starts as harmless fun turns into a shooting, followed by a police raid.

The next day, Tyler has gone missing, and it’s up to Marvin to find him. But when Tyler is found dead, a video leaked online tells an even more chilling story: Tyler has been shot and killed by a police officer. Terrified as his mother unravels and mourning a brother who is now a hashtag, Marvin must learn what justice and freedom really mean.

Tyler Johnson Was Here is a powerful and moving portrait of youth and family that speaks to the serious issues of today–from gun control to the Black Lives Matter movement.

Text und Cover vom Verlag

Dieses Buch passt perfekt zu Black Lives Matter Thematik, denn darum geht es in diesem Buch. Ich bin auf dieses Buch gestoßen bei meiner Recherche nach Bücher von BIPOC (Black, Indigenous and People of Color/Schwarze, einheimische (Bewohner vor der Kolonalisierung) und farbige Personen) Autoren gesucht habe. Und dieses Cover hat mich dieses Buch nicht vergessen lassen. Und der Preis mit unter 10 € für ein Taschenbuch hat auch dafür gesorgt, dass ich schnell zugeschlagen habe. Die ersten 20 Seiten wirken schon sehr viel Versprechend, da bin ich mal gespannt was die nächsten 270 bieten.

2. “Six of Crows”/”Das Lied der Krähen” von Leigh Bardugo

"Six of Crows"/"Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …

Text und Cover vom Verlag

Ich habe vor kurzem einen Blick auf meine 20 für 2020 Liste geworfen und war etwas geschockt, dass ich doch noch einiges Lesen müsste. Und da dachte ich mir, es wird endlich mal Zeit “Six of Crows” anzufangen. Wer weiß vielleicht bin ich ja so motiviert und fange dann direkt schon den nächsten Band an. Diese Reihe lese ich auf Englisch, so wie auch schon die Vorgängerreihe. Ich bin immer noch nicht davon überzeugt, dass das die beste Idee war, aber stur wie ich bei so was bin, wird das für die Autorin durchgezogen. Es kann meinem Englisch ja nur helfen.

3. “Burning Bridges” von Tami Fischer

"Burning Bridges" von Tami Fischer

Wenn wir aufeinandertreffen, sprühen keine Funken. Wenn wir aufeinandertreffen, gehen wir in Flammen auf.
Sein Name lautete Ches. Das war alles, was ich wusste. Keine Vergangenheit und keine Identität. Alles an ihm strahlte Gefahr aus, doch ich schaffte es einfach nicht, mich von ihm fernzuhalten. Ich war Metall und er der Magnet, welcher mich anzog. Doch nicht nur mich zog er an; auch Dunkelheit und Ärger und Geheimnisse begleiteten ihn wie Motten das Licht. Ich war vielleicht gebrochen, aber wenn er mich für schwach hielt, machte er einen Fehler. Ich würde jedes seiner Geheimnisse lüften. Und wenn ich brennen musste, um seine Dunkelheit zu vertreiben, würde ich jede Sekunde im Feuer genießen.

Text und Cover vom Verlag

Wenn man ein Fantasy Buch auf Englisch lesen will, braucht man zur Abwechslung etwas leichtere Lektüre und da kommt “Burning Bridges” gerade richtig. Ich will schon seit Monaten lesen und habe es nie getan. Aber jetzt ist es endlich so weit. Wer weiß vielleicht schaffe ich ja sogar Band 2 vor Erscheinung von Band 3 zu lesen. Wobei allzu große Hoffnung will ich mir da nicht machen, ich bin zu gut darin Reihen nicht fortzusetzen.

4. “Thone of Glass #0,5 – Calaenas Geschichte” von Sarah J Maas

"Thone of Glass #0,5 - Calaenas Geschichte" von Sarah J Maas

Was geschah vor ›Throne of Glass‹?

Celaena ist jung, schön – und zum Tode verurteilt. Wie die meistgefürchtete Assassinin der Welt gefasst, verurteilt und in die Minen von Endovier geworfen werden konnte und wie sie ihre erste große Liebe findet, das wird in fünf Geschichten erzählt.

Text und Cover vom Verlag

Wo wir schon mal bei Reihe sind, die ich eigentlich Fortsetzen sollte. Die ersten drei Throne of Glass Bände habe ich schon vor Ewigkeiten gelesen und dann ich eigentlich schon gerne weiter lesen möchte, aber alles vergessen haben, fange ich jetzt einfach nochmal von Vorne an. Dieses Mal ganz von vorne die 5 Kurzgeschichten sorgen hoffentlich für die Nötige Motivation endlich weiterzumachen bzw. Band 1-3 noch einmal zu lesen.

Um diese Autorin gibt/gab es auch eine Diskussion zum Thema Repräsentation. Diese Reihe ist nicht perfekt und könnte gerade bei BIPOC Repräsentation noch einiges tun. Ich kann die Diskussion nicht komplett oder auch nur irgendwie vollständig wiedergeben, da ich sie selbst nur zum teil mitbekommen habe.

5. “All Boys aren’t Blue” von George M. Johnson

All Boys aren't blue von George M. Johnson

In a series of personal essays, prominent journalist and LGBTQIA+ activist George M. Johnson explores his childhood, adolescence, and college years in New Jersey and Virginia. From the memories of getting his teeth kicked out by bullies at age five, to flea marketing with his loving grandmother, to his first sexual relationships, this young-adult memoir weaves together the trials and triumphs faced by Black queer boys.

Both a primer for teens eager to be allies as well as a reassuring testimony for young queer men of color, All Boys Aren’t Blue covers topics such as gender identity, toxic masculinity, brotherhood, family, structural marginalization, consent, and Black joy. Johnson’s emotionally frank style of writing will appeal directly to young adults.

Text und Cover vom Verlag

Ich muss zugeben, dieses Buch ist ein Cover Kauf. Das Cover schreit nach Sommer, BIPOC und LGBTQ+, mehr brauche ich diesen Sommer übrigens nicht. Dieses biografische Werk interessiert mich sehr. Generell finde ich Biografien immer sehr interessant, schließlich bekommt man innerhalb weniger Stunden ein ganzes Leben erzählt. Erschreckend und so lehrreich. Nicht, dass ich das gelernte auch umsetze aber theoretisch existiert es schon mal. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch gerade, weil ich den Autor nicht kenne und eine Person nur über seine Biografie kennenzulernen, hat schon irgendwie seinen Reiz.

6. “Der Ritt nach Narnia” von C.S. Lewis

Der Ritt nach Narnia von C.S. Lewis

Band 3 der Narnia-Reihe

Ein wilder Galopp in die Freiheit
NARNIA. Heimat der sprechenden Tiere. wo sich eine düstere Verschwörung zusammenbraut und eine große Aufgabe wartet.
Auf ihrer verzweifelten Flucht vor Sklaverei und Entbehrung treffen sich ein einsamer Junge und ein vorwitziges Pferd. Sie suchen ein besseres Leben, doch sie finden sich bald mitten in einem schrecklichen Kampf wieder. Ein Kampf, der über ihr Schicksal und das Schicksal ganz Narnias entscheiden wird.

Text und Cover vom Verlag

Dieses Buch lese ich gerade mit meinem Buchclub, ja ich habe neuerdings einen Buchclub. Wir lesen gerade die Narnia Reihe, aber bald ist “Daisy Jones and the Six” dran! Vorfreude ist garantiert. Aber auch bei der Narnia Reihe macht es Spaß sie zu lesen. Die Bücher sind meiner Meinung nach nicht herausragend gut, aber man hat sie schnell durch und man kann so zumindest sagen, man würde Klassiker lesen.


Wenn ihr noch Inspiration braucht, ich habe hier eine Liste mit Bücher von BIPOC-AutorInnen, auch wenn A das große Böse ist, bisher habe ich noch keine Alternative gefunden. Aber ich bin auf der Suche.

Und ich habe auch noch ein paar Rezensionen zu passenden Büchern:

Children of Blood and Bone | Shatter Me | On the Come Up | Dear Martin | Frankly in Love | Das Geheimnis des Schlangenkönigs | Aus Syrien geflüchtet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.