Rezension | “Das Flüstern der Magie” von Laura Kneidl

"Das Flüstern der Magie" von Laura Kneidl aus dem Piper Verlag

Das neue Fantasyabenteuer von Bestsellerautorin Laura Kneidl führt in die magische Stadt Edinburgh! Die 19-jährige Fallon besitzt das Talent die Magie zu spüren. Daher betreut sie in der schottischen Hauptstadt ein Archiv für magische Gegenstände, die für Unwissende zum Risiko werden können. Eines Nachts trifft Fallon auf den geheimnisvollen Reed, mit dem sie sofort etwas zu verbinden scheint. Doch Reed hintergeht sie und entwendet einen magischen Gegenstand aus ihrem Archiv. Damit bringt er nicht nur Fallon in Bedrängnis, sondern auch die Einwohner Edinburghs in große Gefahr … Laura Kneidl wird mit diesem Roman alle Fans spannender und romantischer Fantasy begeistern.

Text und Cover vom Verlag

Wie viele andere auch bin ich von Laura Kneidls New Adult Liebesromane begeistert. Mit ihren Fantasy Romanen hatte ich bisher noch nicht ganz so viele Berührungspunkte, einfach, weil mich “Die Krone der Dunkelheit 1” nicht ganz überzeugen konnte und ich mich dementsprechend etwas zurückhalten wollte. Aber diesem Fantasy Buch konnte ich mich trotzdem nicht entziehen. Nicht nur spielt es in Edinburgh, es ist auch noch ein Einzelband. Und gerade weil Fantasywelten meist mehr als nur einem Band brauchen um sich wirklich zu entfalten, wurde ich neugierig. Und es gab eine Vorbesteller Aktion, die mir den letzten Schubs gegeben hatte.

Also kommen wir zum Buch

"Das Flüstern der Magie" von Laura Kneidl aus dem Piper Verlag

Die wohl größte Frage bei diesem Buch war für mich, wie die Welt sich entfalten wird und wie sie aufgebaut ist. Dieses Buch gehört zum Untergenre “Urban Fantasy”, aka Fantasy in einer Welt, die unserer sehr ähnlich ist. Deshalb musste auch kaum neues etabliert werden, die einzige Änderung war, dass es magische Objekte gibt. Und unsere Protagonistin Fallon hat die Aufgabe diese Objekte aufzuspüren und die Menschen davor zu beschützen. Woher die Magie kommt, warum es diese Objekte gibt ist nicht relevant für die Handlung, also wissen es unsere Protagonisten auch nicht, sie ist einfach da, so wie Schwerkraft einfach da ist.

Ich weiß, dass Schwerkraft eine der Grundkräfte in der Physik ist, aber da ich “nur” bis zur 10. Klasse Physik hatte und das auch schon wieder etwas her ist, stelle ich es einfach auf die gleiche Stufe. Ich bin schließlich hier um über Bücher zu reden, nicht um euch Physik beizubringen.

Dieses Buch lässt sich selbstverständlich nicht nur einem Genre zuordnen, “Romantasy” darf hier auch nicht fehlen! Ohne Fallon und Reed wäre die Geschichte sinnlos. Denn wenn diese augenblickliche Vertrautheit und Anziehung zwischen den beiden nicht wäre, hätten wir keine Handlung. Damit will ich nicht sagen, dass es in diesem Buch nur um Gefühle geht, aber die beiden gehören zusammen und deren offener Umgang miteinander und dem offenen Flirten sorgt für einen erfrischenden Wind in Romantasy. Nicht dass das jetzt das ultimative Pärchen ist, ich finde es nur gut Abwechslung zu sehen, da unterschiedliche Menschen unterschiedliche Formen haben miteinander umzugehen. Ich habe da Gefühl ich schreibe mich um Kopf und Kragen, ich will mehr Diversität beim Flirten, wenn man so meine Aussage besser versteht.

"Das Flüstern der Magie" von Laura Kneidl aus dem Piper Verlag

Kommen wir nun zur Handlung

Es war nicht unbedingt neu oder originell. Es gibt ein Problem und das Problem wird gelöst. Genau das was ich will. Ich weiß sofort was das Ziel ist und darauf arbeiten wir hin. Perfekt für mich. Abwechslungsreich sind die Methoden, die die beiden wählen. Denn Fallon und Reed haben nicht das Bedürfnis Helden zu sein. Sie wollen nicht alles richtig machen. Sie wollen ihre Aufgabe erledigen und das auf ihre Art und Weise. Die beiden spielen dabei aber auch nicht den Bösewicht. Es ist nicht alles richtig was die beiden machen, aber das hat mich nicht weiter gestört. Sie haben keinen Menschen verletzt und versucht sich für das Richtige einzusetzen. Sie sind weder Helden noch Schurken, ganz normale Menschen eben.

Wie liest sich das Buch?

Ehrlich gesagt wie ein New Adult Roman von ihr. Man kann das Buch an ein oder zwei Tagen so durchlesen, der Schreibstil macht es einem leicht und die Fantasy Welt braucht nicht zu viel Konzentration, also perfekt zum Entspannen.

Mein Fazit zu “Das Flüstern der Magie”, kann Laura Kneidl überzeugen?

Ich habe nicht viel von diesem Buch erwartet und bin sehr positiv überrascht worden. Das Buch besticht mit einer tollen Welt und noch besseren Protagonisten. Dieses Buch verspricht ein paar Stunden Entspannung und Unterhaltung ohne die Verpflichtung einer Reihe im Schlepptau zu haben. Also wer noch Urlaubslektüre braucht, sollte sich das Buch näher angucken.

Andere Bücher von Laura Kneidl:

Berühre mich. Nicht

Verliere mich. Nicht

Die Krone der Dunkelheit 1

Weitere Rezensionen zu “Das Flüstern der Magie”

Traumrealistin | Zeilenwanderer | Letterheart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.