3 Bücher um die Welt zu vergessen

Die Welt momentan ist stressig und fühlt sich an wie eine Dystopie. Doch damit wir nicht durchdrehen in dieser Zeit, müssen wir uns ab und zu von diesen Problemen distanzieren. Deshalb habe ich hier ein paar Bücher für euch, die euch (hoffentlich) entspannen.

“Die 13 1/2 des Käpt’n Blaubär” von Walter Moers

Ein Blaubär, wie ihn keiner kennt, entführt den Leser in eine Welt, in der Phantasie und Humor auf abenteuerliche Weise außer Kontrolle geraten sind. In 13 1/2 Lebensabschnitten kämpft sich der Held durch ein märchenhaftes Reich, in dem alles möglich ist – nur nicht die Langeweile!

Klappentext vom Goldmann Verlag

Was gibt es schöneres als in eine neue Welt einzutauchen. Und in diesem Fantasy-Roman muss unser Protagonist nicht gleich die ganze Welt vor dem Untergang retten. Dennoch ist dieses Buch voller Abenteuer! Außerdem ist dieses Buch, meiner Meinung nach, der beste Einstieg in die Welt Zamoniens. Somit hast du nicht nur ein Buch, sondern gleich eine ganze Reihe, die dich beschäftigt und ablenkt. Die Hörbücher sind übrigens auch fantastisch!

“Kleine Katze Chi” von Kanata Konami

Ein kleines niedliches Kätzchen hat sich verlaufen. Viel Zeit zum Traurigsein bleibt nicht, denn es wird von Familie Yamada aufgenommen, die es nach kürzester Zeit um die Pfote wickelt. Für Chi gilt es, die Welt zu entdecken. Und das tut sie − voller Energie und Leidenschaft − gemeinsam mit dem dreijährigen Yohei. Das richtige Futter, der Gang zur Katzentoilette, lustiges Spielzeug, das erste Bad und die nötigen Streicheleinheiten sind nur die ersten Schritte im Zusammenleben mit dem neuen Familienmitglied.

Klappentext vom Carlsen Verlag

Wenn du etwas suchst, dass einfach nur süß ist, dann lies diese Manga Reihe. Es geht um eine Babykatze, die ihre Mama verliert und von einer Familie adoptiert wird. Es gibt wenig, dass so süß ist. Und man verschlingt die Mangas so schnell, da können sie gar nicht zu SuB-Leichen werden.

“Outlander” von Diana Gabaldon

Schottland 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 – und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein »Outlander«.

Klappentext vom Knaur Verlag

Diese Reihe bietet genau die richtige Mischung aus attraktiven Highländern, Frauenpower, Humor und geschichtlichen Hintergründen. Es gibt kaum eine bessere Zeit um ewig lange Bücher anzufangen als jetzt. Und wenn ich ewig lang meine, dann meine ich mindestens 1000 Seiten pro Buch. Aber keine Angst, auch wenn man länger brauch um in die Bücher rein zukommen, irgendwann fliegst du nur noch durch die Seiten und zur Abwechslung kannst du dir danach auch noch die ziemlich gut gemachte Serie angucken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.