Rezension | “Halte mich. Hier.” von Kathinka Engel

Dieses Buch ist der zweite Band einer Reihe, meine Rezension zu Band 1 findet ihr hier.

Sie sind sich bislang nur einmal begegnet, doch bei einem gemütlichen Abend unter Freunden sprühen zwischen den beiden plötzlich die Funken. Zelda ist das unangepasste Nesthäkchen einer reichen Familie und soll standesgemäß heiraten. Nichts wünscht sie sich mehr, als ihre Bestimmung im Leben zu finden. Malik stammt aus einer armen Großfamilie und träumt davon, eines Tages als Koch zu arbeiten. Das Glück, das sie empfinden, wenn sie zusammen sind, lässt zunächst alle Bedenken in den Hintergrund treten. Doch Maliks Hautfarbe sorgt dafür, dass die Beziehung der beiden nicht nur von Zeldas Familie abgelehnt wird. Gemeinsam kämpfen sie – gegen alle Widerstände, für ihre Liebe und die Verwirklichung ihrer Träume.

Text und Cover vom Piper Verlag

Dieses Buch wurde mir über NetGalley als E-Book zur Verfügung gestellt.

Ich mag diese Reihen sehr, da sie zwar Handlungs mäßig auf den ersten Blick typisch New Adult wirken, aber die Charaktere sind so einzigartig, dass es einfach nur abwechslungsreich ist. Zelda hat mich etwas an Micah aus “Someone New” von Laura Kneidl erinnert, schließlich kommen beide aus reichem Elternhaus und beide haben Probleme mit ihren konservativen Eltern. Bei Malik kann ich nur den Vergleich zu Rhys, dem Protagonisten aus dem ersten Band und Maliks besten Freund, schaffen. Die beiden waren im Gefängnis und zeigen dabei einige Parallelen, aber Malik hat einen komplett anderen Familiären Hintergrund.

Ich kann auch beim zweiten Band wieder feststellen, dass Kathinka Engel einfach gute New Adult Bücher schreiben kann. Die Charaktere sind so unterschiedlich und harmonieren einfach perfekt, sie schafft es zwei Welten zu vereinen und uns trotzdem beide Welten zu zeigen und vor zustellen. Aber nicht nur inhaltlich kann dieses Buch was bieten, das Cover ist wunderschön und ist einfach nur ein Traum. Und ihr Schreibstil erst, man merkt daran wie einfach sich das Buch lesen lässt, wie gut sie darin ist. Es ist noch ausbaufähig, denn ich versinke noch nicht in dem Buch, aber es ist einfach zu lesen und es ist auch einfach in die Handlung wieder rein zu kommen, nachdem man ein paar Tage das buch nicht gelesen hat.

Das große Probleme in diesem Buch, so wie in fast allen New Adult Büchern, ist natürlich Kommunikation. Ich weiß auch im echten Leben, ist es schwierig, Menschen reden nicht miteinander und so weiter, aber ist es zu viel verlangt einmal ein Buch zu wollen, in dem im Mittelpunkt steht, dass ein paar gemeinsam irgendwas durchsteht, ohne das deren Beziehung auf der Kippe steht, können wir einmal ein Traumpaar haben, dass miteinander redet und zwar immer und über alles?

Mein Fazit zu “Halte mich. Hier”

Insgesamt ist es ein gut geschriebenes Buch, mit interessanten Charakteren. Ich freue mich schon auf Band 3, da ich die Freundesgruppe sehr mag. Das Hauptproblem dieses Buches ist mir irgendwie zu 08/15, aber es hat dennoch Spaß gemacht es zu lesen und die Leute machen viel wieder wett. New Adult Fans haben an dieser Reihe ihre Freude!

Meine Bewertung

4 von 5 Büchern

3 Gedanken zu „Rezension | “Halte mich. Hier.” von Kathinka Engel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.