Rezension zu “Disappeared” von Kathy Tailor

Freyas Start im neuen Internat wird von dem Verschwinden ihrer Mitschülerin Maria überschattet. Was ist mit ihr passiert? Was weiß ihr Ex-Freund? Was hatte Maria mit einem Drogendealer zu schaffen? Und warum droht die verwöhnte Cora Freya, als sie von deren Ermittlungen erfährt? Zum Glück gibt es Leo, dessen Liebe Freyas einziger Lichtblick ist. Wenn er nur nicht ihr Lehrer wäre …

Text und Cover vom Oetinger Verlag

Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar zugeschickt.

Ich fange momentan an die Welt der Jugendthriller zu entdecken, Ursula Poznanski und Mel Wallis de Vries haben mich schon begeistert und nun kann sich auch Kathy Tailor in da einreihen. Ich will damit jetzt nicht sagen, dass sie genauso gut schreibt wie diese beiden Spitzenautorinnen des Genres, aber dieses Buch ist ihr erster Roman und dafür ist er schon verdammt gut, aber zu den Detail kommen wir später.

Ich liebe das Setting! Es spielt in einem Internat und allein das ist schön spitze. Ein Haufen Teenager und gefühlt keine Aufsicht? Klingt nach einem Perfekten Jugendbuch! Ich mag Freyas Mitbewohnerin und ihre T-Shirts/Pullover, da steht immer ein sarkastischer Spruch drauf und ich liebe es. Davon hätte ich ruhig mehr gebrauchen können, nur so nebenbei.

Ich wusste ab der Hälfte ungefähr, wer für den ganzen Schlamassel verantwortlich ist. Was nicht unbedingt was schlechtes ist, wie viele Thriller verraten dir schon vorher wer der Täter ist. Es sind übrigens mehr als man jetzt denkt. Außerdem habe ich ungefähr geschrieben, wie du zwei Sätze vorher nachlesen kannst. Ich wusste nicht wie und ganz wichtig nicht warum. Zwei der wichtigsten Fragen nach “Wer?”. Und als ich mir dann ganz sicher war wie es abgelaufen ist, hat Kathy Tailor da einfach noch einen Twist rein gehauen, den ich nun wirklich nicht erwartet habe. Ich will jetzt nicht vorneweg nehmen, was passiert ist, aber ich hätte ein zwei Kapitel Erklärungen schon gebrauchen können.

Vom Schreibstil ist das Buch schon mal herausragend. Man fliegt nur so durch die Seiten und es ist überraschend wie viel Inhalt in den 300 Seiten stecken und dennoch ist das Buch viel zu schnell vorbei. Mir hat es besonders gefallen Flashbacks des Opfers zu haben, immer wenn Freya etwas wichtiges über Maria erfahren hat, dann erleben das ganze noch mal aus Marias Sicht und so fühlt sich das ganze “Realer” an.

Mein Fazit

Es ist definitiv ein spannender und unterhaltender Thriller! Wenn man dann noch daran denkt, dass da ganze ein Debüt ist, dann wird man direkt vom Hocker gefegt. Zwischendurch war ich etwas enttäuscht, das Ende schon erahnt zu haben, aber da dann doch noch ein große Überraschung auf mich gewartet hat, war das schnell verziehen. Insgesamt war es sin super Buch und ich kann allen Thriller Fans und die die es noch werden wollen diesen Roman nur ans Herz legen.

Meine Bewertung:

4 von 5 Büchern

320 Seiten | erschienen am 23.09.2019 | ISBN 978-3-8415-0601-6 | Oetinger Taschenbuch Verlag | 12,00€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere