Rezension zu Strange the Dreamer – Der Junge, der träumte – Buch 1″ von Laini Taylor

Lass dich hineinziehen in eine Welt voller Träume

Lazlo Strange liebt es, Geheimnisse zu ergründen und Abenteuer zu erleben. Allerdings nur zwischen den Seiten seiner Bücher, denn ansonsten erlebt der junge Bibliothekar nur wenig Aufregendes. Er ist ein Träumer und schwelgt am liebsten in den Geschichten um die sagenumwobene Stadt Weep – ein mysteriöser Ort, um den sich zahlreiche Geheimnisse ranken. Eines Tages werden Freiwillige für eine Reise nach Weep gesucht, und für Lazlo steht sofort fest, dass er sich der Gruppe anschließen muss. Ohne zu wissen, was sie in der verborgenen Stadt erwartet, machen sie sich auf den Weg. Wird Lazlos Traum nun endlich Wirklichkeit?

Text und Cover vom One Verlag

Mir wurde dieses Buch als Rezensionsexemplar vom One Verlag zur Verfügung gestellt.

Ich habe Ewigkeiten auf dieses Buch gewartet. Okay, vielleicht war es auch nur ein Jahr. Aber es hat sich angefühlt wie Ewigkeiten. Ich hatte schon lange ein Auge auf die Englische Ausgabe geworfen und war hoch erfreut, als ich das Buch dann tatsächlich bekommen habe. Die Aufteilung in zwei Bände steigert meine Vorfreude gleich mit, so hält das Buch etwas länger.

Die Geschichte ist so gut erzählt! Wir verfolgen das ganze durch Lazlos Augen und dadurch erfahren wir alles wichtige. Die Welt an sich erinnert stark an das Mittelalter/Renaissance unserer Welt, doch die verborgende Stadt bringt noch ein bisschen Magie in die Welt. Dadurch dass das Buch geteilt wurde, gibt es noch so viele ungeklärte Fragen, aber es wurde ein guter Punkt gewählt, an dem es wie geplant wirkt.

Es gibt in dem Buch neben Lazlo und seinen Reisebegleitern noch eine weitere Gruppe, die wir begleiten. Ich will nicht zu viel verraten, aber die Perspektive bringt einen interessanten Punkt zu der Geschichte und nach der Auflösung in den letzten Kapiteln, wie das Verhältnis dieser zwei Gruppen zueinander ist, bin ich gespannt wie das ganze im nächsten Band ausgetragen wird.

Ich kann immer noch nicht fassen wie wunderschön diese Seite ist!

Laini Taylor hat es in diesem Buch geschafft ein wunderbare Welt aufzubauen. Man fühlt sich sofort geborgen und hat nicht das Gefühl nur die Hälfte zu verstehen. Sie schafft es uns auf das gleich Level mit den Charakteren zu bringen ohne das man sich erst durch das Buch kämpfen muss. Es ist einfach die Welt zu verstehen und dennoch ist sie so komplex, dass man immer mehr über sie lernt. Am eindrucksvollsten fand ich die Bibliothek in der Lazlo arbeitet. Da würde ich mich gerne mal umschauen und Jahre verbringen!

Eine Sache die mich an meinem Exemplar gestört hat, ist dass die Schrift sich auf dem Buchrücken teilweise schon verabschiedet, ich habe das Buch nicht mehr als nötig angefasst, aber selbst das war wohl schon zu viel. Außerdem wellen sich die Seiten, aber ich kann nicht sagen, ob dass bei allen Büchern so ist oder ob ich einfach nur Pech hatte.

Mein Fazit

Das Warten hat sich gelohnt! Ich bin verliebt in dieses Buch und freue mich schon sehr auf Band zwei, der schon am 27.11.2019 erscheint. Also für alle Jugendbuch-Fans da draußen ist dieses Buch ein Muss! Besonders wenn ihr gerne Fantasy lest. Wer gerne in Fremde Welten entflieht kann hier einfach nichts falsch machen. Aber ich bin mir sicher Band 2 kann noch ein bisschen besser werden

Meine Bewertung: 4 von 5 Büchern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere