Welttag der Poesie #vikingworldpoetryday

Werbung

Eigentlich bin ich kein Fan von Gedichten, zumindest dachte ich das in der Schule immer. Kein Wunder es waren ja auch nur Gedichte aus längst vergangener Zeit zu Problemen, die ein Teenager einfach noch nicht kennt. Und die Stunden Langen Analysen zu den Gedichten haben es nicht besser gemacht. Ich habe bestimmt 3 mal das Thema Versmaß gehabt und es nicht verstanden. Also habe ich getan, was jeder in meinem Alter getan hat. Sich für zu ungebildet für Gedichte erklärt und sie ignoriert. Bis ich im letzten Jahr über Our Shared Shelf Rupi Kaur kennen gelernt habe. Ihre Gedicht waren so anders kurz und ich habe verstanden worum es geht ohne lange mich von Vers zu Vers zu kämpfen. Gerade die Dokumentation von Ariel Bissett hat mir noch einmal gezeigt, dass Poesie sich gewandelt hat in den letzten Jahren. Die Doku findet ihr auf Youtube unter dem Titel #poetry.

Aber ich habe auch gelernt, dass Poesie was persönliches ist. Nur wenn ich mich selbst in einem Gedicht wieder finde, gefällt mir ein Gedicht. Dann ist es egal wann das Gedicht geschrieben wurde, wenn jemand in der Antike darüber geschrieben hat, dass Menschen anstrengend sind und man nie genug Bücher haben kann, dann stehen die Chancen gut, dass mir das Gedicht gefällt.

Ich liebe ein paar Gedichte von Rupi Kaur und es gibt welche von Kaiserin Elisabeth von Österreich die mir gefallen.

Im lateinischen liebe ich Gedichte mehr als Prosa, weil es einfacher ist die Texte zu übersetzen und was anderes macht man nicht im Unterricht, vielleicht noch ein bisschen interpretieren.

Wenn ihr Gedichtssammlungen lesen wollt, dann kann ich euch die beiden Bücher von Rupi Kaur empfehlen. Ihr findet die Bücher auf Deutsch und auf Englisch. Der erste Band heißt “Milch und Honig” und wird auch von Emma Watson in ihrem feministischen Buchclub empfohlen.

Mein Fazit zu Gedichten? Ich habe noch viel zu entdecken und noch viel mehr zu lesen. Ich freue mich darauf, da ich weiß einfach noch nicht was ich erwarten kann, bin ich auch gespannt was mich dort überhaupt erwartet. Aber auch an Klassiker will ich mich heran trauen.

Deshalb brauche ich Empfehlungen und ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt und ein paar Tipps da lasst.


Für diesen Beitrag habe ich von Viking ein paar Materialien bekommen, das unboxing findet ihr auf Instagram. Aber auch auf deren Website könnt ihr mehr zum Thema Poesie nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere