Rezension zu “Das Geheimnis des Schlangenkönigs” von Sayantani Dasgupta

Kiranmala glaubt nicht an Geschichten über Prinzessinnen und eine Welt voller Magie, wie ihre Eltern. Bis Ma und Baba an Kirans 12. Geburtstag plötzlich weg sind. Und im Vorgarten ein Rakkhosh steht, ein sabbernder, hungriger Dämon. Als wäre das nicht genug, klopfen auch noch zwei Prinzen an Kirans Tür, die sie unbedingt retten wollen. Zu dritt machen sie sich auf die Reise in eine andere Dimension, um zwischen geflügelten Pferden und sprechenden Vögeln Kirans Eltern zu befreien. Denn Kiran ist eine Prinzessin – und es gibt Magie!

Text vom Carlsen verlag

Mir wurde dieses Buch vom Carlsen Verlag über NetGalley als E-Book zur Verfügung gestellt.

Dieses Buch wurden von vielen sehnsüchtig erwartet, da es in den USA in dem neuen Verlag von Rick Riordan erschienen ist.

In dem Buch geht es um Kiranmala, sie ist ein indische Prinzessin, zu mindestens sagen ihre Eltern das immer. Doch als sie dann an ihrem 12. Geburtstag von Rakkhosh überfallen und ihre Familie wurde auch noch entführt. Auf ein Mal sind all die Geschichten war und irgendwie muss sie ihre Eltern zurück bekommen. Doch zum Glück ist sie nicht alleine, den ein Prinz kommt ihr zu Hilfe.

Okay, Okay, das klingt echt klischeehaft. Ist es aber nicht, nicht nur. Es hat auch so viel neues und eine wunderbare Welt. Sie ist sehr von der indischen Mythologie geprägt und sehr schön gestaltet. Ich möchte gerne mehr von dieser Welt lesen. Besonders die Dämonen haben mir sehr gut gefallen, da sie reimen. Ja, reimen! Stell dir das mal vor, du stehst vor einer Ausgeburt der Hölle und das Ding reimt dir vor, wie es dich töten will.

Insgesamt war mir die Handlung und die neue Welt aber leider etwas zu unübersichtlich. Ich bin im Gegensatz zu Kiranmala nicht mit indischen Mythen aufgewachsen und ich wage zu behaupten, dass viele von euch und generell viele Leser auch nicht damit aufgewachsen sind. Ich fand die Idee total spannend, an der Umsetzung hätte ich mir dann jedoch mehr Details gewünscht, einfach um es besser zu verstehen.

Erklärung am Ende des Buches habe ich erst zu spät entdeckt, sonst wären sie sicher hilfreich gewesen bei all den neuen Dingen den Überblick zu behalten. Aber andererseits im E-Book finde ich so was immer etwas unpraktisch zum Ende hinblättern zu müssen, da es doch schon länger dauert als im echten Buch. Da hätte ich mir Links zu den erklärenden Seiten gewünscht, Technisch gesehen ist das ja möglich.

Geschrieben ist das Buch richtig schön. Es gibt kurze Kapitel und generell ist es sehr gut auf seine Zielgruppe von jüngeren Lesern zu geschnitten. Nur die kursive Schrift war auf dem E-Reader schwer zu lesen.

Auch noch erwähnen muss ich noch die unglaublich schöne Gestaltung der jeweils ersten Seite eines Kapitels. Ich habe mich jedes Mal wieder gefreut mit einem neuem Kapitel zu beginnen.

Fazit

Insgesamt bin ich nicht enttäuscht von dem Buch, aber auch nicht begeistert. Ein paar mehr Erklärungen hätten dem Buch nicht geschadet und auch der Handlung vielleicht mehr Tiefe gegeben. Insgesamt hätte ich gerne mehr über die Welt erfahren aus der Kiranmala kommt und die Welt in die sie geht. Dennoch fand ich die Geschichte gut an die Hauptzielgruppe angepasst ohne “älteren” Lesern die Freude an der Handlung zu nehmen. Für Mythologie Fans etwas, dass man sich ruhig genauer anschauen sollte.

Meine Bewertung

Das Buch

Autor: Sayantani Dasgupta

ISBN: 978-3-551-55376-8

Verlag: Carlsen

Preis (Hardcover): 15,00€

Erstveröffentlichung: 30.11.2018

Seiten im Hardcover : 320

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere