Rezension “Mythos Academy 2: Frostfluch” von Jennifer Estep

Dies ist der zweite Band, der Reihe und spoilert somit den ersten band. Meine Rezension zum ersten band (Frostkuss) könnt ihr hier auf meinem Blog finden.

Werbung

Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training – dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …

(Text vom ivi-Verlag)

 

Wie schon in der Rezension zum Vorgänger erwähnt, habe ich die Komplette Reihe schon einmal als Hörbuch gehört und beschlossen diese Reihe noch einmal zu lesen. Ich habe mich sehr gefreut die reihe fort zu setzen und habe genau so viel Lesespaß wie im ersten Band erwartet.

Ich kann schon einmal sagen, dieses Buch hat mich nicht enttäuscht. Ich habe dieses Buch verschlungen. Innerhalb von einem Nachmittag war das Buch durchgelesen. Das kann man nur dem wunderbaren Schreibstil oder der wundervollen Übersetzung verdanken, ich weiß nicht ob die Bücher im Englischen auch so gut sind, aber ich bin sicher Vanessa Lamatsch hat mit ihrer Übersetzung dazu beigetragen um es dem Leser leicht zu machen in die Welt einzutauchen und gar nicht aufhören zu wollen dieses Buch zu lesen.

Mir gefällt die Welt in der die Charaktere sich befinden und finde es wunderbar die großen europäischen Mythologien vereint zu sehen, auch wenn ich mich immer wieder darüber wundere warum dieses Bücher dennoch in den Vereinigten Staaten spielen und so wenig eigne Geschichte mit eingebracht wird.

Kritikpunkte an diesem Buch sind klein. Dennoch habe ich welche. Ich finde, dass ihr alles etwas zu leicht fällt. Ich meine die Dinge, die in diesem Buch passieren hätte ich erst in den dritten Band getan, da Gwen sich meiner Meinung nach zu schnell und zu erfolgreich an ihre neue Situation gewöhnt. Jedoch vergesse ich diese Punkte beim Lesen immer wieder und ich bin froh darum, denn wenn beim lesen angefangen hätte Gwen nicht mehr zu mögen hätte ich die ganze Reihe vergessen können. Denn es geht immer nur um sie und wie sie mit ihrem neuen Leben klar kommt.

Fazit

Auch wenn ich im Nachhinein ein paar Punkte habe, die mich stören an diesem Buch, hatte ich so viel Spaß dieses Buch zu lesen. man kann in die Geschichte eintauchen und alles vergessen, während dessen lernt man vielleicht noch das ein oder andere über Mythologie. Ich freue mich schon darauf dieses Buch noch einmal zu lesen.

Meine Bewertung

Das Buch

Autor: Jennifer Estep

Originalsprache: Englisch

Übersetzung: Vanessa Lamatsch

ISBN: 978-3-492-70248-5

Verlag: ivi (Piper)

Preis (Klappbroschür): 16,00€

Erstveröffentlichung: 20. 08. 2012

Seiten im Taschenbuch: 416

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere