Rezension zu “Zenith” von Sasha Alsberg und Lindsay Cummings

zenith-cover-678x1024

Werbung

`A whirlwind out-of-this-galaxy adventure!’ Sarah J. Maas, bestselling author of A Court of Thorns and Roses and Throne of Glass. There is darkness sweeping across the stars. Most know Androma Racella as the Bloody Baroness: a powerful mercenary whose reign of terror stretches across the Mirabel Galaxy. To those aboard her fearsome glass starship the Marauder, she’s just Andi, their captain and protector. When a routine mission goes awry, the all-girl crew’s resilience is tested as they find themselves in a most unfamiliar place: at the mercy of a powerful bounty hunter connected to Andi’s past and a harrowing betrayal. Perfect for fans of Marie Lu, Victoria Aveyard and Sarah J. Maas. Praise for Zenith: `This book is epic beyond measure. I need the next one like I need air.’ Rachael A, Amazon Reviewer `I was torn between wanting to read as fast as my eyes could manage and wanting to savour spending time with the characters I grew to love.’ Amazon Reviewer `I thought this book was absolutely fantastic and had a great cast of characters.’ Holly Moore, Amazon Reviewer `Zenith is an outstanding read and one of my new favourites. Read it. You will not be disappointed.’ Charlotte Burns, Amazon Reviewer

(Text von Amazon)

Dieses Buch gibt es momentan nur auf Englisch und ein deutsche Übersetzung ist bisher noch nicht angekündigt. Dieses Buch wurde in der amerikanischen Booktube Community sehr erwartet, da es von der Booktuberin Sasha Alsberg zusammen mit Lindsay Cummings geschrieben wurde. Ich habe mich im letzten Jahr von dem Hype mitgerissen und habe es mir vorbestellt. Leider habe ich nicht bedacht, das der Versand etwas dauern kann und somit habe ich es nicht zur Veröffentlichung im Januar sondern erst im Februar bekommen.

IMG_20180202_133609.jpg

Ich bin mir nicht mehr sicher was ich von diesem Buch erwartet habe, kein Meisterwerk schließlich ist es von das erste Buch von Sasha Alsberg und von Lindsay Cummings habe ich vorher noch wirklich viel gehört. Es gab sehr viel Hype um dieses Buch, demnach waren die Meinungen sehr gespalten, gerade die Goodreads Bewertungen haben dies widergespiegelt, die einen haben den beiden den Erfolg nicht gegönnt und die anderen haben das Buch in den Himmel gelobt, weil die Autorinnen so toll sind. Es gab bestimmt auch Bewertungen, die etwas objektiver waren, doch die sind in der Menge eher untergegangen.

Aber nun endlich mal zum Buch. Es geht um eine Piratin im Weltall, doch eines Tages bekommt sie einen besonderen Auftrag den sie zusammen mit einem Kopfgeldjäger abschließen muss. Doch durch diesen Auftrag muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen, der sie nun schon vier Jahre lang entflieht.

Die Handlung hat mich während der ersten zweihundert Seiten nicht umbedingt mitgerissen. Es war nicht langweilig, vermutlich habe ich einfach länger gebraucht um mich an die Sprache zu gewöhnen. Es war nicht auf einem sehr hohem Sprachniveau, es war nun eine Fremdsprache und ich habe noch nicht so viele Englische Bücher gelesen und das war das bisher anspruchsvollste. Aber zum Schluss habe ich mich wohl gefühlt und kam gut damit zurecht.

Mit der Handlung hatte ich keine Probleme, sie war abwechslungsreich und hatte genug Spannung um interessiert und mitgerissen zu bleiben. ich hatte lediglich Probleme mir vorzustellen wie die Charaktere aussehen.

Fazit

Auch wenn ich zu Anfang ein paar Probleme hatte, hat mir das Buch gut gefallen und ich bin schon gespannt wie es im zweiten Band weiter geht. Ich denke jedoch das der Hype etwas zu groß ist für dieses Buch.

Meine Bewertung

3 Bücher Rosa

Das Buch

Autor: Sasha Alsberg und Lindsay Cummings

Sprache: Englisch

ISBN: 978-0373212590

Verlag: Harper Collins Childrens Books

Preis (Hardcover): 16,99 €

Erstveröffentlichung: 16. Januar 2018

Seiten im Hardcover: 544

2 Gedanken zu „Rezension zu “Zenith” von Sasha Alsberg und Lindsay Cummings

  1. Hi,

    hier eine spätabendliche #Litnetzwerkerin. Ich habe mal ein bisschen durch deine Rezensionen geschaut und habe wirklich bisher noch keine andere Rezension von einer deutschen Bloggerin gelesen. Cool, dass du dich an dem Buch versucht hast, gelesen habe ich es nämlich auch. Meine Meinung war recht durchwachsen, es gab einige tolle Elemente in dem Buch und dann auch wieder einige, die vorhersehbar oder nicht sonderlich originell waren. Kein herausragendes Buch, aber ganz gut für den Einstieg ins Sci-Fi Genre, finde ich.

    Wegen unseres ähnliches Buchgeschmacks werde ich bei dir auf jeden Fall öfter mal vorbei schauen.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend,

    Alles Liebe,
    Friederike.

    1. Hallo Friederike,

      ich freue mich, wenn du öfter vorbeischaust.
      Ich fand es auch etwas schade, dass dieses Buch in Deutschland kaum ankam bzw. kaum darüber gesprochen wird. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und bin am überlegen ob ich von den Autorinnen einzelne Bücher lesen werde.

      Liebe Grüße
      Rika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere